gemeinsam. wirken.

Wir wollen in einer Welt leben, in der Menschen für eine positive gesellschaftliche Wirkung aktiv sind. Diese Vision leben wir als Social Entrepreneurs. Dafür verbinden wir Gleichgesinnte, vernetzen uns mit unserer Umwelt und stärken unternehmerisches Handeln für eine positive gesellschaftliche Wirkung.

Wir sind SENA, die Interessenvertretung für Unternehmertum mit positiver gesellschaftlicher Wirkung.

Unser Vorstand

Sieben motivierte Social Entrepreneure und Entrepreurinnen sind in unserem Vorstand engagiert:

Geschäftsführerin ist Constanze Stockhammer.

(c) Doris Fröhlich

Unsere Ziele

  • Anlaufstelle und ein Zuhause für Social Entrepreneurs
  • Social Entrepreneurs sichtbar machen
  • Gründungen erleichtern, Barrieren abbauen
  • Finanzierungssituation verbessern
  • junge Menschen für Social Entrepreneurship begeistern

Details zu uns und unseren Zielen finden sich in den Vereinsstatuten

Soziales Unternehmertum hat in Österreich in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Als Innovationslabore und Seismographen der Gesellschaft zeigen Sozialunternehmer*innen aktuelle und künftige gesellschaftliche Herausforderungen nicht nur auf, sondern versuchen Lösungen zu entwickeln und diese nachhaltig zu etablieren. Damit schaffen sie positive soziale und ökologische Wirkungen sowie Arbeitsplätze. Ohne Dialog und Sichtbarkeit bleibt das Potential dieser Bewegung aber ungenützt. Umso wichtiger ist, dass der Sektor mit SENA eine Vertretung und eine laute Stimme sowie viele Gesichter bekommt. Herzlich Willkommen SENA und viel Erfolg!

Reinhard Millner & Peter Vandor – Social Entrepreneurship Center der WU Wien

Der WSA zeichnet junge Unternehmer*innen aus aller Welt aus, denen der gesellschaftliche Nutzen genauso wichtig ist wie der wirtschaftliche Erfolg. Wir freuen uns sehr, dass die Social Entrepreneurship Community in Österreich nun mit SENA ein Sprachrohr hat, um gemeinsame Interessen zu vertreten, sowie die verschiedenen Teilnehmer*innen näher zusammenzubringen, um voneinander zu lernen. Wir bringen gerne mit WSA und EYA unser internationales Netzwerk ein, denn die gesellschaftlichen Herausforderungen wie Bildung, Klimawandel, Menschenrechte oder Armutsbekämpfung sind global.

Nora Wolloch – Manager World Summit Award