Förderungen & Wettbewerbe

Impact Innovation Programm

Neue Ideen finden, mit allen Beteiligten testen und wirkungsvolle Lösungen entwickeln:
die „Impact Innovation“-Förderung der FFG übernimmt 50% der Projektkosten, max. bis zu 75.000 Euro, ganz unabhängig von Thema oder Branche.
So einfach geht’s: Problem und Team beschreiben, Mehrwert erklären, Kosten schätzen und online einreichen – keine Deadline! Das Video dazu gibt es hier

Social Crowdfunding

Für Unternehmen oder Organisationen mit dem Fokus auf sozialen Nutzen ist der Eigenanteil der Finanzierung bei Impact Innovation jedoch oft eine Hürde. Um diese zu überwinden, unterstützt die FFG mit diesem neuen Format, fehlende finanzielle Mittel aufzubringen.

Wenn du gerade ein Projekt im Programm Impact Innovation einreichtst, das eine starke soziale Komponente hat, dir aber noch ein Teil der Finanzierung fehlt, kannst du diese nun mit der neuen Pilotlinie „Social Crowdfunding“ aufstellen. Die FFG und ihre Partner unterstützen dich dabei mit Know-how und Tools.

Du erfährst, wie du dein Crowdfunding optimal vorbereitest. Nach einer positiven Förderentscheidung wirst du durch individuelle Einzelcoachings vor und während der Crowdfunding-Kampagne unterstützt und auch ein Crowdfunding-Video produziert. Mehr Infos findest du unter https://www.ffg.at/socialcrowdfunding.

Laura Bassi 4.0

Das FFG Programm „Laura Bassi 4.0“ richtet sich an Organisationen (insbesondere KMU), die eine chancengerechte digitale Zukunft gestalten wollen. Es ermöglicht die Umsetzung von F&E-Vorhaben mit dem Schwerpunkt der Projekttätigkeit am Schnittfeld von Digitalisierung und Chancengerechtigkeit unter Einbeziehung aller erforderlichen Personengruppen. Für die teilnehmenden Organisationen (insbesondere KMU) bietet die strukturierte Zusammenarbeit in einem nationalen bzw. internationalen F&E-Kooperationsnetzwerk die Möglichkeit, die Verbesserung der eigenen Innovationskompetenzen und -kapazitäten sowie des Innovationsoutputs voranzutreiben.

Die max. Förderungshöhe beträgt EUR 500.000,- pro Projekt. Projekte mit einer Gesamtsumme von weniger als EUR 100.000,- förderbarer Kosten können nicht gefördert werden. Die Projektdauer beträgt 3 Jahre.

Förderbar sind folgende Organisationen:

  • Unternehmen (als Unternehmen gilt jede Einheit, unabhängig von ihrer Rechtsform, die eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübt).
  • Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung (Universitäten und Fachhochschulen, Privatuniversitäten, Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Technologietransfer-Einrichtungen, Innovationsmittler und sonstige forschungsorientierte Organisationen wie z. B. Vereine mit entsprechendem Vereinszweck).
  • Sonstige nicht-wirtschaftliche Einrichtungen (Selbstverwaltungskörper, nicht profitorientierte Organisationen wie NPOs).

Die 2. Ausschreibung ist noch bis zum 01.10.2020, 12:00:00 Uhr (MEZ) geöffnet. Die Abgabe der Kurzdarstellung, die als Basis für die zeitgerechte Auswahl der GutachterInnen durch die FFG dient, ist im eCall bis zum 31.08.2020, 12:00:00 Uhr (MEZ) abzuschließen.

Weiter Informationen findest du hier 
https://www.ffg.at/laura-bassi-4.0-2-ausschreibung

COIN Cooperation & Innovation

Das FFG Programm COIN zielt darauf ab, die Forschungs- und Innovationstätigkeit von Unternehmen, vor allem von KMU, zu stimulieren und zu erhöhen.
Relevant für Social Entrepreneurs ist vor allem die Programmlinie COIN „Netzwerke“. Zu deren Zielen zählt insbesondere, Innovationen auszulösen, die neu für den Markt bzw. für die Unternehmen sind.

Eingreicht werden können Innovationsnetzwerken mehrerer Konsortialpartner, in denen innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen mittels Technologie- und Wissenstransfer neu entwickelt werden.
Einreichberechtigt sind unter anderem kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Universitäten, FHs, Forschungseinrichtungen, Start-Ups, (Gemeinnützige) Vereine sowie Multiplikatoren / Intermediäre.

Zurzeit ist keine Ausschreibung geöffnet.

Creative Impact

aws Creative Impact fördert innovative neue Produkte und Dienstleistungen, die das Potential haben über Unternehmensgrenzen hinaus positive gesellschaftliche und branchenspezifische Wirkung zu entfalten. Die Förderung unterstützt das Entwickeln von Prototypen, die Erreichung der Marktreife sowie das Umsetzen von Kooperationsprojekten.

Gefördert werden bis zu 200.000 Euro und max. 50–90% der förderbaren Projektkosten. Die Beantragung ist über den aws Fördermanager möglich.

Patent.Scheck

Mit dem Patent.Scheck haben Sie einmal pro Jahr und Forschungsidee, mit einem nationalen Patentamt die Patentierbarkeit (verpflichtende Phase 1) abzuklären. Mit der Förderung können zusätzlich Leistungen wie zu Patentanmeldung und Patentmonitoring (optionale Phase 2) bezahlt werden. Die Kosten können sich auf bis zu max. € 12.500,- belaufen. Die FFG übernimmt davon max. € 10.000,- (das sind 80 %). Klein- und Mittelunternehmen (KMU), Startups bzw. Unternehmen in Gründung können diese Förderung laufend und ohne Themeneinschränkung beantragen.

KMU.DIGITAL 2.0

Mit der Förderung KMU DIGITAL werden Digitalisierungsprojekte in österreichischen Unternehmen unterstützt, die bislang das Potenzial der Digitalisierung noch nicht optimal nutzen konnten.

Status- und Potentialanalysen

Erfassung des Ist-Zustandes im Bereich der Digitalisierung mit einer zertifizierten Beraterin/einem zertifizierten Berater. Die Kosten dafür werden zu 80 % gefördert (max. 400 € pro gewähltem Tool).

Strategieberatung

Zugang zu individueller, themenspezifischer und systematischer Beratung im Bereich der Strategiefindung. In zeitlich kompakter Form hilft Ihnen eine zertifizierte Beraterin/ein zertifizierter Berater beim Start des Veränderungs- und Umsetzungsprozesses in Ihrem Unternehmen. Die Kosten werden zu 50 % gefördert (max. 1.000 € pro gewähltem Tool).

Investitionen

Förderung aktivierungspflichtige Neuinvestitionen (materielle und immaterielle Investitionen) sowie damit im Zusammenhang stehende Leistungen externer Anbieter (z. B. Programmiertätigkeiten, (Cloud-)Softwarelizenzen), die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Investitionsprojekt stehen. Der Zuschuss beträgt max. 30 % der förderbaren Kosten (max. 5.000 €; Projektvolumen zwischen 5.000 € und 20.000 € exk. USt).

go-international

Österreich wird dir zu klein? Du willst mit deinem Social Business in andere Länder expandieren? Dann kannst du dich dabei im Rahmen der go-international Initiative des Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der WKO – Wirtschaftskammer Österreich unterstützen lassen.

Weitere Infos und alle Schritte zu deiner Förderung findest du hier

i2b Businessplan-Wettbewerb

Die I2B Businessplan-Initiative veranstaltet Österreichs größten Businessplan-Wettbewerb mit der Sonderkategorie Social Business. Es können Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von über 150.000 Euro gewonnen werden.

Der Wettbewerb bietet euch eine große Bühne, auf der ihr auf euch und eure Geschäftsidee aufmerksam machen könnt. Ausgezeichnet wird hier nicht nur eure Idee, sondern auch eure Geschäftsmodell.

Förderung von Jobs und Praktika durch das Europäische Solidaritätskorps

Das Europäisches Solidaritätskorps (ESK) – ein Programm der Europäischen Union – fördert das Engagement junger Menschen in Projekten und Aktivitäten, die der Gemeinschaft zugutekommen. Neu ist hier die Möglichkeit der Förderung von Jobs und Praktika mit Solidaritätsbezug (Social Entrepreneurs, Sozialbereich, Umweltschutzbereich, etc). Gefördert werden grenzüberschreitende Praktika und Anstellungen sowie nationale Möglichkeiten für junge Menschen mit geringeren Chancen.

Dieses Beispielvideo stellt einen geförderten Einsatz in Österreich vor.

Hier findest Du Detailinfos zum Programm sowie eine kurze Anleitung zur Navigation durch den Prozess. Qualitätssiegel können laufend beantragt werden, die nächste und letzte Förderfrist für 2020 ist der 01.10.2020.

Bei Interesse und Rückfragen melde Dich einfach bei
Barbara Eglitis
IZ – Verein zur Förderung von Vielfalt, Dialog und Bildung 
T: +43 1 586 75 44 – 24 | M: +43 660 7044 175 
E: barbara.eglitis@iz.or.at

Social Impact Award

Der Social Impact Award zeichnet besonders herausragende angehende Social Entrepreneurs aus und unterstützt diese in ihren Anfängen.

TRIGOS

Der TRIGOS ist die renommierteste österreichische Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften. Der TRIGOS versteht sich als Motor für Unternehmensverantwortung und nachhaltige Innovation in der österreichischen Wirtschaft und gibt jenen Unternehmen eine Bühne, die eine zukunftsfähige Gesellschaft aktiv mitgestalten.

Die Auszeichnung wird in sechs Kategorien vergeben. Mit der Verantwortung im Kerngeschäft als notwendige Basis liegt der Fokus auf Innovationskraft, Wirkung und Zukunftsfähigkeit der jeweiligen Initiativen und Projekte. Gleichzeitig wird der Beitrag zu den globalen Nachhaltigkeitszielen der UN – den Sustainable Development Goals (SDGs) – besonders gewertet.

 TRIGOS Regional: Auszeichnung auch in den Bundesländern

Neben den bundesweiten TRIGOS-Verleihungen haben Unternehmen mit Sitz in Kärnten und Tirol 2020 auch die Möglichkeit, regional mit dem TRIGOS ausgezeichnet zu werden. Alle TeilnehmerInnen aus diesen Bundesländern nehmen automatisch am Bundeswettbewerb und am regionalen Bewerb teil. Informieren Sie sich hier über den TRIGOS Regional 2020.

World Summit Award

Die World Summit Awards sind ein einzigartiges Auszeichnungssystem, das lokale digitale Innovationen mit hoher gesellschaftlicher Wirkung auswählt und fördert. Es handelt sich um ein nicht-monetäres Auszeichnungssystem mit dem Schwerpunkt auf nachhaltigem Wissenstransfer durch ein weltweites Netzwerk. Die Gewinner profitieren nicht von einer einmaligen finanziellen Belohnung, sondern von einer lebenslangen Partnerschaft und Integration.

Der World Summit Award fördert und zeichnet auch junge Innovatoren aus, die eine digitale Anwendung entwickelt haben, die sich mit den SDGs der UNO auseinandersetzt. Der WSA Young Innovators ist eine besondere Anerkennung für junge Sozialunternehmer unter 26 Jahren, die IKT zur Umsetzung der Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (UN SDGs) einsetzen. Zusammen mit den WSA-Gewinnern jedes Jahres werden sie als herausragende digitale Innovation mit sozialer Wirkung geehrt.

EY Social Entrepreneur of the Year

Heuer wird zum dritten Mal der von Ernst & Young ausgelobte Unternehmerpreis „Entrepreneur Of The Year“ in der Kategorie „Social Entrepreneurship“ verliehen.
Der Wettbewerb zeigt und fördert auf einzigartige Weise die unternehmerische Aktivität von Personen, die über großes Potenzial verfügen und andere zu Weitblick, Führungsstärke und Erfolg inspirieren.

Der Social Entrepreneur Of The Year bietet dir die Möglichkeit, wichtige Kontakte für dein persönliches Netzwerk zu knüpfen – ob in Österreich, Deutschland und der Schweiz oder auch international. Du kannst dich damit bei deinen Stakeholdern als erfolgreiches Unternehmen positionieren und vom Know-how von EY profitieren.

Weitere Infos findest du hier.

Austrian SDG Award

Diese Initiative des Ethik-Beirates des Senat der Wirtschaft hat zum Ziel, Pioniere und Pionierinnen bei der Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) durch die Auszeichnung einem breiten Publikum bekannt zu machen.

Der Austrian SDG-Award wird in folgenden Kategorien vergeben:

  • Unternehmen
  • Jugend/Bildung
  • Medien/Journalisten
  • Gemeinden

Über die Verleihung wird in den Kommunikationskanälen und Partnermedien des Senat der Wirtschaft ausführlich berichtet. Das bringt nicht nur Sichtbarkeit für das wichtige Thema der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele sondern natürlich auch für die Preisträger*innen.

Am besten jetzt gleich hier einreichen.
Einreichschluss ist Freitag, der 16. Oktober 2020.

Get Active Social Business Award

Coming soon …

found!

Die Schaffung von Perspektiven für die Zukunft – das ist wesentlich für eine erfolgreiche Integration von anerkannten Flüchtlingen. Die Einbindung in den österreichischen  Arbeitsmarkt ist dabei essenziell. Nur durch Arbeit können sich Menschen eine Existenz aufbauen sowie ein wertschaffender und integrierter Teil der Gesellschaft werden.

Deshalb fördert der Deloitte Future Fund Social Start-ups, die geflüchtete Menschen auf den österreichischen Arbeitsmarkt vorbereiten und Arbeitsplätze schaffen. Diese Projekte werden in einem intensiven, fünfmonatigen Acceleration Programm begleitet. Ziel ist eine erfolgreiche Etablierung der Initiativen am Markt. Der Fokus liegt auf Projekten, die in ihrem Geschäftsmodell neue Technologien einsetzen und damit am Puls der Zeit sind. Expert*innen von Deloitte Österreich und dem Impact Hub Vienna arbeiten gemeinsam mit den Social Entrepreneuren an der Umsetzung der Ideen.

Als Siegerprämie winken den Social Entrepreneuren weitergehende Pro Bono-Beratungsleistungen von Deloitte Österreich sowie ein Preisgeld von insgesamt EUR 25.000,-.

Nähere Informationen zu diesem Projekt findest du hier.

GreenStart

greenstart, eine Start-up Initiative des Klima- und Energiefonds, bietet den von einer unabhängigen Fachjury ausgewählten TOP10 Start-Ups ein halbes Jahr lang Workshops, Coachings, Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit und Expert*innen-Betreuung durch das Netzwerk des Impact Hub. Anschließend stellen sich die zehn Start-ups erneut der Fachjury – und der Öffentlichkeit, die mittels Online-Voting ihre Favoriten wählt. Aus den TOP-10 werden jene drei Jungunternehmen präsentiert, die weitere 15.000 Euro Unterstützung für die Umsetzung ihres Business-Plans erhalten.

Design Concepts Award

Der Sonderpreis zeichnet innovative Konzepte mit hohem Marktpotenzial aus, die bislang noch nicht umgesetzt worden sind. Junge Designerinnen und Designer soll der Preis ermutigen, ihre Kreativität in unternehmerische Bahnen zu lenken und dem Wirtschaftsstandort Österreich die notwendigen Innovationsschübe zu verpassen.

http://www.staatspreis-design.at/

Staatspreis Innovation

Die aws organisiert im Auftrag des BMDW und in Kooperation mit Partner*innen in den Bundesländern den Staatspreis Innovation, den Sonderpreis ECONOVIUS und den Sonderpreis VERENA powered by VERBUND.

In jedem Bundesland werden regionale Innovationspreise ausgetragen und bis zu drei Unternehmen zum Staatspreis Innovation und jeweils ein Unternehmen zum Sonderpreis ECONOVIUS und zum Sonderpreis VERENA entsendet. Eine Teilnahme am Staatspreis Innovation bzw. an den Sonderpreisen ECONOVIUS und VERENA ist somit nur über eine Teilnahme bei den jeweiligen Landesinnovationswettbewerben möglich.

Teilnehmen können österreichische Firmen, die innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen entwickelt und auf den Markt gebracht haben. Die Umsetzung der Innovation sollte weitgehend abgeschlossen sein, zumindest erste Erfahrungen über die Auswirkungen der Innovation sollten bereits vorliegen.

Weitere Informationen zu Bewerbung und Teilnahme gibt es hier

Wien

Geförderte Unternehmensberatung Wien

Geförderten werden Beratungskosten, wenn du …

… ein Unternehmen gründen willst.
… dein Unternehmen weiterentwickeln willst.
… Know-how für die Unternehmensführung benötigst.
… dein Unternehmen sanieren, sichern oder schließen willst.

Beratungsschwerpunkte

  • Businessplan und Strategie
  • Marketing und Vertrieb
  • Budgetierung und Finanzplanung
  • Restrukturierung/Sanierung
  • Innovation und Technologie
  • Ökologie und Umweltschutz

Beratungsmodule

  • Erstgespräch –  2 Stunden zu 100 Prozent netto gefördert (exkl. USt)
  • Einzelthemenberatung – 10 Stunden gefördert
  •  Konzept- und Strategieberatung –
    20 Stunden gefördert

Finanzielle Zuschüsse

  • Gründer: Euro 60,00 pro Stunde
  • Jungunternehmen (bis zum 3. Jahr): Euro 60,00 pro Stunde
  • Unternehmen (älter als 3 Jahre): Euro 40,00 pro Stunde

Mehr Infos gibt es hier

Geförderte Gründungsberatung der Wirtschaftsagentur Wien

https://wirtschaftsagentur.at/beratungen/basiscoaching-fuer-gruendung-und-finanzierung-44/

Geförderter Antragscheck zur Fördereinreichung bei der Wirtschaftsagentur Wien

(nur UST von 16.–/Stunde selbst zu bez.). https://www.wko.at/service/w/innovation-technologie-digitalisierung/Antrags-Check-zur-Foerdereinreichung.html

Oberösterreich

Edison

Coming soon …

Niederösterreich

Coming soon …

Steiermark

50% Beratungsförderung für Social Ventures

Der Social Business Club Styria bietet umfassende Beratungsleistungen und Workshops für Social Entrepreneurs von der Ideenphase bis zur Skalierung an. Diese Beratung wird nun von der steirischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Rahmen des Programms START!Klar zu 50% gefördert (max. € 5.000). Informationen zu dieser und weiterer für Social Ventures relevanter Förderungsmöglichkeiten gibt es direkt vom Social Business Club Styria.

Ideen!Reich der SFG.

Im Rahmen von Ideen!Reich gibt es bis zu 50 % Zuschuss für die Entwicklung und Umsetzung neuer Business-Ideen, insbesondere für digitale Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle. Bis zu 60.000 Euro können sich innovative heimische Unternehmen in den einzelnen Modulen sichern.